Meervolk-Angler-Logo
Spielerbild

. Hitchhiker's Guide to Magic: Uni Magic Reports

Erster Platz beim Unimagic Vintage Turnier

von Eiko Nörtemann am 08.07.2006

Bild

Über diesen Artikel: Wir bleiben Ambivalent: Ein einen Vintage Report. Eiko Nörtemann konnte sich nach längerer Pause mal wieder durchringen, einen Artikel zu schreiben. Und zwar von seinem Sieg beim Unimagic Turnier am 22.06.

» Weitere Artikel von Eiko Nörtemann

Nachdem ich's ja nicht auf die reihe bekommen hab, einen Bericht über meine knapp verpasste DM Quali bei den Bremer Regionals zu schreiben, hab ich mir gedacht, es wäre mal wieder an der Zeit einen Artikel für den Angler zu verfassen. Nach den guten Finishes bei den letzten beiden Uni Turnieren gibt es dafür sogar einen Anlass. :-)

Aber der Reihe nach. Zunächst der Turnierbericht zum letzten Vintage Turnier. Wie immer unschlüssig, was für ein Deck ich spielen sollte, wurde am Tag vor dem Turnier erst mal das Netz nach aktuellen und interessanten Decklisten durchforstet. Dabei bin ich dann über das Sullivan Solution Deck gestolpert, dass vor kurzem das StarCity Power 9 Turnier gewonnen hat. Das Deck hab ich dann erst mal so weit es ging nachgebaut (ohne Lotus), getestet und für ziemlich unausgegoren befunden. Erayo ist ja schön und gut, aber im Uni Metagame spiel ich dann doch lieber richtiges Removal bzw. richtige Counter. Kurzerhand hab ich mir dann gedacht, dass eine dritte Farbe dem Deck gut tun würde, was dann zum obligatorischen Weiß Splash geführt hat. Die anderen Top 8 Decklisten gibt es wie immer auf der Uni Magic Seite und bei Morphling.de.

Für die faulen Leute gibt es meine Liste natürlich auch direkt hier und jetzt, und das auch noch gratis in diesem Artikel (und das auch noch ohne 3 Monate auf irgendwelche Premium Artikel warten zu müssen...). Am Ende ist dann folgendes dabei rausgekommen:

2 Flooded Strand
1 Library of Alexandria
1 Plains
1 Polluted Delta
2 Scrubland
1 Strip Mine
4 Tundra
4 Underground Sea
4 Wasteland

1 Mox Emerald
1 Mox Jet
1 Mox Pearl
1 Mox Ruby
1 Mox Sapphire
1 Umezawa's Jitte
4 Dark Confidant
1 Demonic Tutor
1 Vampiric Tutor
1 Ancestral Recall
4 Brainstorm
4 Force of Will
1 Mystical Tutor
1 Rushing River
4 Stifle
1 Time Walk

4 Dimir Cutpurse
3 Meddling Mage
1 Vindicate
1 Balance
2 Swords to Plowshares
1 Kataki, War's Wage

// Sideboard

1 Disenchant
1 Dismantling Blow
2 Energy Flux
3 Exalted Angel
1 Misdirection
2 Shadow of Doubt
2 Swords to Plowshares
3 Wrath of God


Zu den Card Choices:

Das Deck basiert wie gesagt auf wesentlichen Elementen des Sullivan Solution Decks, die größten Parallelen sind sicherlich in der Kreaturen- und Counterbasis zu finden.

So spielt das Deck ebenfalls 4 Confidants und 4 Dimir Cutpurse. Einzeln schon gut, wenn man zwei davon gegen Control gesolven kann ist das Spiel meistens gewonnen. Die 3 Meddling Mages und der Kataki sind Metagame Choices, da im Vintage an der Uni sehr gerne Combo oder Artefakt-Beatdown gespielt werden. Die Dimir Cutpurses haben sich im Verlauf des Turniers mehr als bewährt. Als Ravnica gespoiled wurde, hatten ja viele Leute vorhergesagt, dass Dimir Cutpurse super teuer werden würde. Diese Annahme stellte sich dann aber, wie so oft, als Trugschluss heraus. Der Preis fiel rapide, da der Cutpurse lange Zeit kein richtiges Zuhause in irgend einem Format finden konnte.
Ich denke aber, im Vintage ist er sehr gut aufgehoben. Kreaturenkampf ist ja größtenteils nicht-existent, dank des Removals können eventuell störende Blocker auch noch entsorgt werden und so verschafft der Cutpurse jede Runde einen Kartenvorteil, der in etwa mit einem Ancestral Recall pro Runde gleichzusetzen ist (Gegner ?1 Karte, Selbst + 1 Karte => 2 Karten Vorteil; Ancestral ?1 Karte um 3 Karten zu ziehen => +2 Karten). Der Vergleich mag zwar ein wenig hinken, aber ich denke es ist klar, worauf ich hinaus will... Zusätzlich ist der Cutpurse auch noch Blau, kann also mitunter auch mal in einen Force of Will gepitched werden. Zusammen mit dem Confidant, dessen Qualitäten ja mittlerweile jedem hinlänglich bekannt sein sollten hat dieses Deck also eine enorme Carddraw Engine (allerdings mit dem Nachteil, dass man sich dabei auf relativ schwächliche Kreaturen verlassen muss... na ja, irgendwas ist ja immer).

Neben dem für Control Decks üblichen Quatsch (Brainstorm, Force, Plowshares, Restricted Liste rauf und runter) finden sich noch 4 (!) Maindeck Stifle. Sieht auf den ersten Blick fragwürdig aus, macht aber erstaunlich viel. Man kann nicht nur seine eigene Manabasis vor Wastelands beschützen, sondern zusammen mit den eigenen 4 Wastelands und dem Vindicate so manchen Gegner einfach aus dem Spiel rausscrewen, wenn man Fetchland-Aktivierungen stifled (Gruß an Miru ;-)).
Der random Rushing River ist eine Möglichkeit zumindest zeitweise nervige Permanents zu entfernen, besonders gut wird das ganze dadurch, wenn man auch noch ein überschüssiges Land für den Kicker opfern kann.
Das Sideboard ist sehr gegen Aggro ausgerichtet, im Uni-Metagame werden schließlich die komischsten Sachen gespielt, da fühl ich mich um einiges wohler, wenn ich Wrath of God und Exalted Angels zumindest im Board habe. Shadow of Doubt macht eigentlich nix, aber gegen Combo Decks, die viele Tutoren/Fetchlands spielen eine recht ordentliche Möglichkeit wichtige Zeit zu kaufen. Komplettiert wird das Ganze noch durch soliden Artifact Hate (ich hatte ja bereits erwähnt, dass das Uni-Meta gerne mal von eben jenen Artefakt-Decks verseucht ist...).
Insgesamt waren dank Fußball WM nur 13 Leute da, um am 22.06.2006 Pappkarten zu tappen. Also wurden 4 Runden gespielt, und die liefen in etwa folgendermaßen ab:

Runde 1 vs. Andreas:

Andreas hat beim letzten Vintage mit einer Eigenkreation mit dem Gameplan Tinker-Koloss recht gut abgeschnitten. Ich erwartete also etwas sehr ähnliches. Vor dem Turnier hatte er noch angedeutet eine tolle neue Secret Tech zu spielen. Nun gut, ich war gespannt. Im ersten Spiel mach ich den guten Cutpurse Beatdown, entferne hier und da ein paar Artefakte und er spielt irgendwann Tinker, ich hab Plowshares auf der Hand, aber keine Counter. Statt Koloss kommt aber... Darksteel Forge! Häh? Na ja? Die macht einfach mal nix, da er keine anderen relevanten Artefakte hat, seine Mishra?s Factory wird mittels Wasteland entsorgt, er vergisst selbige zu animieren und schon steht er ohne Blocker da (ich hätte für den Fall aber noch Rushing River auf die Forge gehabt ;-)). Der Beatdown ist irgendwann zu viel für ihn, nachdem er so circa 7 Karten für den Cutpurse discarded hat, sieht er dann auch irgendwann ein, dass er verloren hat.
Im zweiten Spiel boarde ich Energy Flux, Disenchant und Dismantling Blow und die beiden Plowshares für Random Zeug. Das erste Energy Flux ist noch ziemlich gut, irgendwann kann er aber Nevinyrral?s Disk durch forcen (im wahrsten Sinne des Wortes) und auch eine Runde lang trotz Upkeep beschützen. Er tinkert wiederum die Forge und ich habe ein ganz großes Problem. Darksteel Forge + Nevi Disk = Game Over. Ich hab nur noch ein Out. Die einzige verbleibende Chance ist das zweite Energy Flux zu resolven und gleichzeitig seine Disk und die Forge mit Rushing River zu bouncen. Rushing River kommt nicht, er findet eine zweite Disk (was meinen Plan endgültig ruiniert) und boxt mich langsam aber sicher mit einer Fabrik runter. Auf meiner Hand verrotten derweil Cutpurses und Confidants. Ich sehe ein, dass ich gegen seine Combo nichts mache und mische fürs dritte Spiel.
Ich hab den unverschämten tripel-Wasteland Draw, eliminier sein ersten drei Land Drops, lege selber dank Moxen noch Confidant nach und ziehe im richtigen Moment Disenchant für sein Artefaktland. So wird?s gemacht. Der Kartenvorteil ist zu groß für ein eventuelles Comeback und so steh ich 1:0.

Runde 2 vs. Michael Kl.:

Michael spielt Suicide mit Grünsplash. Einzig die Runde 2 gelegte Cursed Scroll ist arg beunruhigend, da sie potentiell jede Kreatur in meinem Deck abstellen kann. Er hat aber im ersten Spiel nie das Mana über, bzw. ausreichend wenig Handkarten um die Scroll sinnvoll einsetzen zu können. Gegen sämtliche Hyptnotic Specter die er mir vor die Nase legt hab ich das Removal und Confidants, Cutpurse und Jitte erledigen den Rest.
Im zweiten Spiel stifle ich ein Fetchland, Counter Hymn to Tourachs, remove schwarze Kreaturen und hau ihn mit Meddling Mages und Cutpurses. Tja, manchmal ist Magic so einfach... und damit steh ich 2:0

Runde 3 vs. Miru:

Oha, Miru steht 2-0? Was ist denn da los. Ich bin gespannt was er spielt und halte eine durchschnittliche Hand, zumindest kann ich stiflen. Selbiges ist durchaus relevant, sein einziger Landdrop in den ersten 6 Runden bleibt ein Bloodstained Mire, welches sich bei der Aktivierung natürlich sofort den Stifle einfängt. Derweil hauen ihn zwei Confidants. Irgendwann mach ich Time Walk und gehe in den Extrazug ohne angegriffen zu haben... Ähm... Nun gut. Er zeigt mir noch einige Eastereggs (die Odyssee Filter Eier, ähnlich wie Chromatic Sphere, nur dass diese zwei Mana zum aktivieren kosten, dafür aber dann auch zwei Mana machen) und ich weiss endlich gegen was ich spiele. Ich hab aber mittlerweile schon genug Schaden gemacht und er findet keine relevante Combo Karte.
Der Plan ist also im zweiten Spiel so schnell wie möglich Meddling Mage auf Helm of Awakening zu resolven. Das gelingt mir auch im zweiten Zug, nur leider hat er schon einen Helm auf dem Tisch. Ich hab Vampiric Tutor in der Hand, mit dem ich mir Disenchant holen würden, wenn... ja wenn ich noch mal drankommen würde. Turn 3 geht Miru in die Combo, zieht quasi sein halbes Deck und findet irgendwann Demonic Tutor auf Tendrils. Spells waren es alle mal genug und ein drittes Spiel muss die Entscheidung bringen.
Ich hab Force of Will gegen seinen Helm, Confidants zum Karten ziehen (selbige finden noch weitere 2 Force of Will ? Autsch!!!), Stifle gegen eventuelle Tendrils und Cutpurses. Ich spiel auf 8 Leben Demonic Tutor auf Force of Will, nur um auf Nummer sicher zu gehen, diesen nicht noch mit einem Confidant aufzudecken (man weiß ja nie...), zieh auch noch genug Brainstorms nach um zwei Runden Länder aufzudecken und das Spiel ist gegessen. 2-1 und damit 3:0

Es ist noch genug Zeit, um das Match meines nächsten Gegners zu sehen, Pascal spielt 5Tinker.dec (Stinker??? Passt zu dem Deck) gegen Arne mit Bazaar Friggorid. Ich hoffe, dass Pascal gewinnt, denn gegen den Graveyard Quatsch von Arne macht mein Deck gar nix. Und tatsächlich, in einem sehr geilen Move gelingt es Pascal Mindslaver zu resolven und zu aktivieren. Er kann zig mal Golgari Grave-Troll, Stinkweed Imp und Golgari Thug dredgen und Arne kann in seinem nächsten Zug keine Karte mehr ziehen. Das Spiel davor wurde durch einen Platinum Angel entschieden, gegen den Arne nichts machen konnte.

Also ging es in Runde 4 gegen Pascal.

Die spielen waren ends lächerlich, im ersten sind wir beide super screwed, Pascal kann irgendwann dank Academy Su-Chi legen, ich hab Plowshares. Pascal legt zweites Su-Chi, ich hab wieder Plowshares und kann auch noch seine Academy wasten. Genug Counter haben sich auch mittlerweile angesammelt, zwischenzeitlich gab es auch noch ein Stifle für sein Fetchland und Kataki erzwingt den Scoop.
Im zweiten Spiel hab ich den Mega Start mit Library of Alexandria, gefolgt von zwei Moxen und Cutpurse Beatdown. Wastelands und Counter helfen noch den Sieg zu sichern. Pascal findet trotz 3 Thirst for Knowledges nichts relevantes und ich gewinne auch die letzte Runde.

4:0 und damit Platz 1. Und dafür war noch nicht einmal das Elfmeter schießen nötig. :-)

Demnächst gibt es dann vielleicht noch den Artikel zum Legacy Turnier vom 6. 7. 2006, wenn?s irgend wen interessieren sollte.

In diesem Sinne
42
Kommentare
von BPC | 10.07.2006 um 02:27 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von The Tapper | 11.07.2006 um 21:22 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von elektrokokke | 16.07.2006 um 14:06 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von smeagol | 19.07.2006 um 11:47 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
Kommentar hinzufügen
Du hast nicht die erforderlichen Rechte um einen Kommentar zu hinterlassen. Bitte logge die zuerst ein.

harpune
Meervolk-Angler v2.1 | Zur Startseite | Disclaimer | Mail an Admin