Meervolk-Angler-Logo
Spielerbild

. Das dritte Set des Ice Age Blocks

Turnierbericht Coldsnap Prerelease

von Christian Kühn am 11.07.2006

Bild

Über diesen Artikel: Christian Kühn hat am letzten Sonntag wohl eines seiner letzten Turniere gespielt. Und dies auch noch gewonnen. Hier könnt ihr lesen, wie.

» Weitere Artikel von Christian Kühn

Nun zunächst einmal der Kartenstapel aus dem ein möglichst fähiges 40-Karten-Deck zusammengesetzt werden sollte. Leider habe ich mich nicht dazu durchringen können alle Karten noch einmal komplett durchzusehen und zu zählen, aber falls Karten fehlen sollten so sind sie absolut unerheblich für ein mögliches Deck. Also nun kann jeder überlegen, was aus folgendem Haufen zu machen ist...

Sealed Deck Pool - PreRelease Coldsnap

Blau:
1 Adarkar Windform
1 Commandeer
1 Controvert
1 Drelnoch
2 Krovikan Mist
1 Rimewind Taskmage
1 Ronom Serpent
2 Surging AEther
2 Thermal Flux

Grün:
1 Arctic Nishoba
2 Aurochs Herd
1 Boreal Centaur
1 Boreal Druid
2 Bull Aurochs
1 Freyalise's Radiance
1 Frostweb Spider
2 Into the North
1 Martyr of Spores
1 Sheltering Ancient
1 Simian Brawler
1 Sound the Call

Schwarz:
1 Chilling Shade
1 Deathmark
2 Disciple of Tevesh Szat
1 Feast of Flesh
1 Grim Harvest
1 Gutless Ghoul
1 Haakon, Stromgald Scourge
1 Krovikan Rot
1 Krovikan Scoundrel
1 Martyr of Bones
1 Rimebound Dead
3 Zombie Musher

Weiß:
1 Field Marshal
1 Gelid Shackles
1 Kjeldoran Javelineer
1 Kjeldoran War Cry
1 Ronom Unicorn
1 Squall Drifter
2 Sun's Bounty
1 Swift Maneuver
1 Wall of Shards
1 Boreal Griffin

Rot:
1 Cryoclasm
2 Icefall
1 Ohran Yeti
1 Skred
1 Surging Flame
1 Thermopod

Gold:
1 Blizzard Specter
1 Juniper Order Ranger
1 Sek'Kuar, Deathkeeper

Länder:
1 Frost Marsh
1 Mouth of Ronom
1 Snow-Covered Island
1 Snow-Covered Forest
3 Snow-Covered Swamp
1 Snow-Covered Mountain

Artefakte:
1 Coldsteel Heart
1 Phyrexian Snowcrusher
1 Thrumming Stone

Rot kann man offensichtlich maximal splashen und auch Blau als Hauptfarbe zu spielen halte ich doch für etwas gewagt. Bleiben also noch Schwarz, Weiß und Grün. Die Kombination der vorhandenen Länder sowie der 2 Into the North haben mich dazu bewogen zunächst GB + Splash zu versuchen. Da kein Snow-Covered Plains vorhanden ist habe ich zunächst U und R als mögliche Optionen für 1-3 Karten in Erwägung gezogen und mich mal zu U entschieden, weil ansonsten das Deck doch nahezu gänzlich ohne Flieger auskommen müsste und der U Splash auch etwas teurere Karten aufweist im Vergleich zu den roten Karten. Dann wurde noch einmal kurz über WB + splash sowie WG + Splash (nicht wirklich ernsthaft) nachgedacht, aber im Endeffekt erschien mir folgende Zusammenstellung ganz brauchbar:

Blau:
1 Adarkar Windform
1 Ronom Serpent

Grün:
1 Arctic Nishoba
1 Boreal Centaur
1 Frostweb Spider
2 Into the North
2 Bull Aurochs
1 Simian Brawler

Schwarz:
1 Chilling Shade
2 Disciple of Tevesh Szat
1 Feast of Flesh
1 Grim Harvest
1 Gutless Ghoul
1 Krovikan Rot
1 Rimebound Dead
3 Zombie Musher

Gold:
1 Blizzard Specter

Artefakte:
1 Phyrexian Snowcrusher

Länder:
1 Frost Marsh
1 Mouth of Ronom
1 Snow-Covered Island
1 Snow-Covered Forest
3 Snow-Covered Swamp
3 Swamp
7 Forest

Nach dem ersten Spiel habe ich immer mal wieder einige Karten getauscht, die auch schon während des Deckbaus in die Auswahl gekommen waren und nicht gleich in einem Seitenstapel verschwanden:

Blau:
1 Rimewind Taskmage
2 Surging AEther

Grün:
2 Aurochs Herd
1 Boreal Druid

Schwarz:
1 Deathmark
1 Krovikan Scoundrel

Vielleicht sollte der blaue Tapper schon im Maindeck anstatt des 2/3 Specter auftauchen oder vielleicht sollte man lieber Auerochs Herd anstelle des 5/6 und 6/5 Tandems im Maindeck spielen, aber hinterher ist man immer schlauer. Da ich kein Freund besonderer Rundenberichte bin gibt es die einzelnen Runden später in der Kurzzusammenfassung. Erst einmal einige Dinge zum Deck im Allgemeinen. Die beiden Into the North sind sehr gut, da sie nicht nur Snow-Covered Länder jeder relevanten Farbe suchen können, sondern auch Mouth of Ronom und somit auch noch im Verlauf eines Spiels, falls man sie nachzieht zusätzliches Removal darstellen. MVP des Decks sind die drei Zombie Musher. Defensiv wie offensiv sind die Zombies gut und außerdem noch relativ leicht in Runde 3 zu spielen mit Into the North. Wenn man noch Mana zum regenerieren haben möchte ist auch Runde 4 oder 5 wirklich absolut okay um einen Zombie Musher zu legen. Karten wie Arctic Nishoba, Ronom Serpent, Phyrexian Snowcrusher und Simian Brawler sind offensichtlich gut um den Kampf am Boden zu gewinnen, wobei in den meisten Fällen der Nishoba das Spiel schnell beendet. Am meisten unterschätzt hatte ich Gutless Ghoul, der sich in vielen Situationen mit den zusätzlichen Lebenspunkten doch als sehr nützlich erwiesen hat. Die beiden Disciple of Tevesh Szat sind zwar gut (vor allem mit ausreichend Mana und Grim Harvest), aber vielleicht etwas schlechter als sie auf den ersten Blick aussehen, denn es kostet immerhin 4BBBB um den zweiten Effekt direkt auszulösen und falls der Gegner selber zuerst einen Pinger oder einen eigenen Disciple legt wird der eigene Disciple doch gleich erheblich schlechter.

Nun mal ganz kurz zu den einzelnen Runden soweit ich mich erinnern kann. Korrekturen sind herzlich willkommen.

Runde 1 – Name unbekannt/vergessen

Das erste Spiel dauert sehr lange, da wir beide erst einmal einige Karten lesen müssen und auch sonst nicht sonderlich schnell spielen. Auf seiner Seite liegen zwei Ohran Yeti, die jedoch mehr oder minder von zwei Zombie Musher aufgehalten werden können. Irgendwann legt er aber noch einen Disciple of Tevesh Szat und ich bin so unter Druck, dass ich einfach mal einen Phyrexian Snowcrusher lege mit der Hoffnung, dass mein Gegner sich selbst schlägt, da er irgendwie First Strike sowieso nicht 100% verstanden hat, denn er hat immer dem Yeti First Strike gegeben als ich ihn mit einem Zombie Musher geblockt habe, trotz nur eines offenen Manas. Also Snowcrusher gelegt und er blockt nicht mit beiden Yetis und First Strike sondern opfert seinen Disciple und ermöglicht so, dass mein eigener Disciple das Spiel betritt und damit war das Spiel vorbei. Das zweite Spiel endet im Unentschieden, obwohl er wahrscheinlich in noch 10 Minuten mehr gewonnen hätte. 1-0

Runde 2 – Name unbekannt/vergessen

Im ersten Spiel hat er 4 Runden lang nur 2 Länder und dann habe ich auch noch einen Blizzard Specter ab Runde 5. Im zweiten Spiel wird dann gekämpft, aber auch dies war insgesamt nicht sehr knapp, denn ich habe noch 4-5 gute Karten auf der Hand als das Spiel zu Ende ist. 2-0

Runde 3 – MBerlin

Das erste Spiel ist sehr merkwürdig als ich doch recht einfach gewinne und er am Ende des Spiels noch 5 Handkarten hat und diese trotz ausreichend Ländern nie einsetzen kann. Zu viele RaiseDead Effekte und ein Counter sind ohne Kreaturen doch nicht wirklich so gut. Im zweiten Spiel habe ich für jede seiner Kreaturen entweder eine bessere Antwort, z.B. 3/3 Flieger gegen 2/3 Flieger oder einfach ausreichend Removal. Der Nishoba beschleunigt das Ganze dann am Ende noch. 3-0

Runde 4 - Khoi

Auch hier war eigentlich nie Gefahr da zu verlieren. Im ersten Spiel gewinnen Flieger und Landwalker gegen ein RG Deck welches dagegen nicht wirklich etwas unternehmen kann. Im zweiten Spiel werde ich ein wenig von 3/3 - potenziell First Strike - Yetis unter Druck gesetzt, aber die Hereinnahme der Auerochs-Engine gewinnt dann als ich in zwei Runden jeweils 4/4 Kreaturen spielen kann. 4-0

Damit ein Turniersieg, welcher nach einem 0-3 Draft beim letzten FNM vielleicht das Pech vom Freitag ausgeglichen hat. Zuletzt noch einmal ein paar Eindrücke von einigen Coldsnap Commons auf die man im Limited achten sollte und die im obigen Teil des Berichtes noch nicht erwähnt wurden:

Boreal Centaur – damit ist wahrscheinlich am einfachsten Druck aufzubauen, denn man braucht in den meisten Fällen eine 4-Mana Kreatur um den Zentauren zu stoppen.

Boreal Griffin – klassicher 5-Mana 3-power Flieger, schwer im Combat zu kontrollieren

Chill to the Bone – viele Kreaturen sind "snow", deshalb doch etwas schlechter als gedacht

Frozen Solid, Gelid Shakles – solider removal in U und W, deshalb sollte man schon schauen ob man etwas gegen Verzauberungen im Sideboard auftreiben kann

Goblin Rimerunner – Die Fähigkeit Blocker zu entfernen und das auch noch überraschend falls notwendig, ist doch etwas unterschätzt

Grim Harvest – Gut, aber leider ist die zweite Fähigkeit häufig zu teuer

Ohran Yeti – Sehr, sehr guter Hill Giant; es gibt sehr wenige Kreaturen im Bereich der commons mit vergleichbaren Kosten, die es mit einer 3/3 first strike Kreatur aufnehmen können

Rimewind Taskmage – Kostet nicht wirklich 2 Mana, denn erst so ab Runde 5 oder 6 ist er wirklich einsatzbereit, aber im richtigen Deck sehr brauchbar

Ronom Hulk – Leider hatte ich davon keinen im Pool, aber ein echtes Monster, manche Teilnehmer argumentierten, dass er ja cummulative upkeep hätte, aber wenn das Spiel in 4 Zügen zu Ende ist, macht dies Recht wenig aus. Kommt übrigens sehr gut an den schwarzen Regenerieren im Format vorbei

Ronom Serpent – Eigentlich immer 5/6 ohne Nachteil in diesem Sealed Deck Format

Simian Brawler – Wenn auf beiden Seiten einer liegt wird es interessant. Die entscheidende common für grün im 4-Mana Bereich als Gegenstück zu Yeti und Zombie

Squall Drifter – Unglaublich gut, schaltet alles ab und fliegt auch noch für einen Schaden falls nichts abzustellen ist. Die wohl beste W common

Surging AEther – Einfach ein wenig zu teuer meiner Meinung nach, ein guter Trick sollte nicht mehr als 3 Mana kosten

Swift Maneuver – vielleicht der gefährlichste Trick in den man laufen kann im common Bereich

Als abschließende Bemerkung ist natürlich noch zu sagen, dass Coldsnap nicht nur eine "alte" Edition ist, sondern sich im Limited auch so spielt. Meiner Meinung nach eine gute Sache wenn man sich die ungewöhnlichen Varianten der letzten Jahre anschaut: Artefakte und Equipment, Morph, BuntBuntBunt,...
Kommentare
von Schweino | 11.07.2006 um 18:03 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von BPC | 11.07.2006 um 19:07 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
Kommentar hinzufügen
Du hast nicht die erforderlichen Rechte um einen Kommentar zu hinterlassen. Bitte logge die zuerst ein.

harpune
Meervolk-Angler v2.1 | Zur Startseite | Disclaimer | Mail an Admin