Meervolk-Angler-Logo
Spielerbild

. Hitchhiker's Guide to Magic: Uni Magic Reports Teil II

Diesmal wieder Legacy ... mit dem Eigenbaudeck

von Eiko Nörtemann am 26.07.2006

Bild

Über diesen Artikel: Eiko hat seine Prüfung bestanden, das ist nicht nur gut für ihn sondern auch gut für den Meervolk-Angler, denn die folgende Hochstimmung versetzt ihn in Schreibwut...

» Weitere Artikel von Eiko Nörtemann

Nachdem ich die Prüfung gut überstanden habe und mich am ersten vorlesungsfreien Tag bereits die Langeweile quält, gibt es jetzt von mir den heißersehnten (so hoffe ich zumindest ;-)) Bericht zum letzten Legacy Turnier.

Ich hab zu dem von mir gespielten Deck schon einiges an anderer Stelle geschrieben, leider ist die von mir beabsichtigte Diskussion nicht ins Rollen gekommen. Wie dem auch sei, den entsprechenden Forumeintrag findet ihr im ZK-Forum

Für die jenigen, die zu faul sind auf den Link zu klicken gibt es hier natürlich neben der obligatorischen Deckliste auch noch die wichtigsten Fakten zu dem Deck. Das Deck ist eher zufällig entstanden, eigentlich wollte ich an dem Tag B/R Aggro mit Goblin Lore spielen, problematisch war natürlich, dass das gesamte Konzept des Decks ohne Goblin Lore wenig macht und bei meinem Glück kamen die 4 bestellten Exemplare eben jener Karte erst einen Tag später bei mir an (war ja klar....). Ich hatte aber etwa eine Woche vor dem Turnier ein schönes W/U/G Control Deck im Standard getestet, dass mir eine Menge Spaß gemacht hatte, den Kartenpool hatte ich zum Glück dabei und die Umstellung auf Legacy war einfacher als ich gedacht hatte.

Das von mir gespielte Deck sah dann folgendermaßen aus:

3 Flooded Strand
5 Island
2 Plains
2 Savannah
4 Tropical Island
4 Tundra
2 Wasteland
1 Windswept Heath

4 Loxodon Hierarch
2 Simic Sky Swallower

2 Muse Vessel
4 Brainstorm
3 Counterspell
2 Fact or Fiction
4 Force of Will
4 Remand
2 Repeal
3 Stifle
2 Regrowth
3 Swords to Plowshares
2 Wrath of God

// Sideboard:

2 Disenchant
2 Exalted Angel
3 Meddling Mage
3 Spell Snare
1 Swords to Plowshares
2 Voidslime
2 Wrath of God


Zu den Card Choices (stehen so auch im ZK Thread, Ergänzungen dazu sind hervorgehoben):

Win Conditions

- 2 Simic Sky Swallower: Dicker Mann, sehr langsam, so ziemlich gegen jedes nicht-Edikt-Removal immun. Einer würde wohl reichen, da der Sky Swallower schon ziemlich klobig fürs Legacy ist.
- 4 Loxodon Hierarch: Lifegain, Beater, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, Hauptgrund für grün in dem Deck Eine absolute Bank, den möchte ich in dem Deck keinesfalls missen.
- 2 Muse Vessel: Anti-Control, besiegt im Alleingang gegenerische Control Decks, wenn es einmal resolved und beschützt werden kann. Disrupting Scepter auf Steroiden, sozusagen die Old School Weissmann Komponente des Decks (wer diese Referenz auf anhieb versteht, der weiss, dass er schon zu lange Magic spielt... ). Dank der Synergie mit Repeal und Remand richtig stark, aber natürlich auch eher von der klobigen Sorte. Trotzdem ein sehr wichtiger Eckpfeiler des Decks.

Removal

- 3 Swords to Plowshares
- 2 Wrath of God

Beides klar gesetzt, einzig die Zahlen sind durchaus variabel. 3/2 war für das Turnier angemessen, 4/2 oder 4/3 sind natürlich in kreaturenlastigen Metagames die bessere Wahl, bzw. die deutlich richtigere Wahl. Für das Bremer Uni-Meta war diese Konfiguration allerdings optimal, da doch einige Kreaturen Decks unterwegs waren.

Counterspells

- 4 Force of Will
- 4 Remand
- 3 Counterspell
- 3 Stifle

.

Abgewürgt!

Stifle ist sehr wichtig, um die eigene fragile Manabasis gegen Wasteland zu schützen, kann mit dem eigenen Wastelands auch durchaus mal den Grow Spieler aus dem Spiel screwen (Fetchlands stiflen...). Counterspell kann gut unterstützt werden und Force of Will ist klar gesetzt. Bleibt Remand, dazu ist zu sagen, dass Remand im Counterwar der König ist, bei offenem Mana wird so mit jedes Counterduell gewonnen, darüberhinaus ist Remand eine gute Möglichkeit im frühen Spiel lange genug zu stallen, bis man genügend Länder für Wrath oder Hierarch gefunden hat (auch sehr nett, dass remand dabei auch noch eine Karte zieht). Schließlich bietet die Interaktion Remand-Vessel gegen Decks mit wenigen Handkarten eine gute Möglichkeit gezielt Karten zu discarden. Die 4/4/3/3 hat sich bewährt, ich denke nicht, dass man daran groß rumpfuschen kann. Maindeck Stifle ist nicht nur im Vintage richtig gut, bislang hat mich diese Karte nur selten enttäuscht und wenn alle Stricke reißen, dann kann man die Karte immer noch in den Force pitchen. Das volle Playset wäre aber sicherlich zuviel des Guten.

Card Draw/Library Manipulation

- 2 Fact or Fiction
- 4 Brainstorm

Tja, Brainstorm ist natürlich auch klar gesetzt, bleibt Fact or Fiction. Das Deck will sich in der Regel im eigenen Zug nur sehr ungern austappen, bleibt also für den Kartennachschub nur ein Instant Card Draw. Von den möglichen Optionen schien Fact or Fiction das beste Gesamtpaket anzubieten, zieht in der Regel 3 Karten oder genau dass, was der Gegner am wenigsten in einer bestimmten Situation sehen will. Vielleicht wäre anstatt oder als Ergänzung zum Fact or Fiction sogar Gifts Ungiven denkbar gewesen, dann müsste man aber sicherlich zur Absicherung auch noch die ein oder andere Eternal Witness spielen und dafür ist eigentlich gar kein Platz mehr. Trotzdem bleibt der Crad Draw Slot in dem Deck stark unterbesetzt...

Utility

- 2 Regrowth
- 2 Repeal

Repeal ist eine Möglichkeit, zumindest zeitweise Problemkarten vom Board zu bekommen. Repeal kann gegen Beatdown Decks stallen, bis man richtiges Removal findet. Repeal kann auch mal, wenn es sein muss zusätzliche 4 Life machen (auf eigenen Hierarch). Repeal zieht eine Karte. Repeal ist mit Vessel zusammen die Bombe gegen einen Spieler, der keine Handkarte mehr hat. => Repeal ist gut.
Regrowth ist im Late Game der Demonic Tutor des Decks, man findet damit nötiges Removal, manchmal auch eine Wincondition oder sogar Länder, um aus einem frühen Screw herauszukommen.

Manabasis

Auffällig sind vor allem die beiden random Wastelands. Diese bieten aber zuviele Möglichkeiten im Vergleich zu den Nachteilen. Dank 23 Ländern und 4 Brainstorms ist man eher selten gescrewed. Die 4 Fetchlands waren meistens ausreichend um Farbstabilität zu sichern. Ebenso sind 7 Basiclands ausreichend um auch gegen Non-Basic Hate bestehen zu können (einziges Problem hier ist natürlich, dass man seine Kreaturen nicht mit Basic Lands spielen kann, aber das Risiko muss man eingehen. Man hat ja notfalls immer noch Repeal um nervige Blood Moons end-of-turn zu bouncen).

Das ist die ergänzte Erläuterung zu den Cardchoices, wie sie auch im Forum zu finden ist. Zum Sideboard bleibt noch zu sagen, dass man die Voidslime mal so gar nicht braucht. Das waren einfach zwei total verschenkte Slots, mit Blue Elemental Blasts wäre ich sehr viel besser gefahren, aber das weiss man ja vorher nicht.

Match-up Analyse

Da ich nur 4 Runden mit dem Deck gespielt habe, kann ich da natürlich nicht viel zu sagen, aber vom Prinzip her läuft das Deck wie U/W Control, nur dass man andere Win Conditions spielt. Grundsätzlich hat man ein positives Matchup gegen Aggro Decks, Combo ist sehr schwer, da man letzten Endes auf die Meddling Mages aus dem Board vertrauen muss und Control ist recht abhängig vom Draw. Gegen Burn sieht man dank der Hierarchen eigentlich auch ganz gut aus.

Um einen Eindruck zu bekommen, wie das Deck dann in einem Turnier performt, gibt es jetzt den Bericht zum Legacy Turnier:


Runde 1 gegen Miru mit Black Aggro

Miru spielt sehr aggressive schwarze Kreaturen mit irgendwelchen Graveyard Nachteilen (so Zeug wie Rotting Giant und Barrow Ghoul). Hört sich komisch und suboptimal an, ist es aber durchaus nicht. Die schwarzen Weenies machen eine Menge Druck und wenn man da nicht früh was gegen setzt, hat man schnell das Nachsehen. Immerhin sind die meisten Viecher mindestens 3/3 für 2 Mana... Aber zum Glück gibt es ja Wrath of God, um sich gegen so was zu schützen. In beiden Spielen gehen meine Lifetotals auf bedrohlich niedriges Niveau (Spiel eins gewinne ich auf 2 Leben, Spiel zwei auf 8, allerdings inklusive zweimal Hierarchen Lifegain auf 2, bzw. 4 Leben). Simic Skyswallower ist trotz Diabolic Edict der beste Mann in diesem Match, da Miru dem dicken Flieger nichts entgegen zu setzen hat und seine Edikte einfach gecountert werden.
Der Verlauf beider Partien war sehr ähnlich, zunächst ging es darum, nicht sofort gegen den Ansturm der Horden zu verlieren, dann das Board aufräumen und die Kontrolle übernehmen. Das hat dann auch ganz gut in beiden Spielen funktioniert. 2-0

Runde 2 gegen Philipp mit R/W Vial Goblins

Das erste Spiel zieht sich recht lange hin, ähnlich wie gegen Miru geht es zunächst einmal darum, nicht unter die Räder zu kommen. Wrath beerdigt eine Menge Goblins, 2 Hierarchen korrigieren mein Lifetotal und boxen ihn geschmeidig weg.
Im zweiten hat er einen sehr ordentlich Draw mit First Turn Vial, gefolgt von etlichen Goblins und guten Ringleader Draws. Dem ist nichts entgegenzusetzen.
Das dritte Spiel ist dann aber wieder ein Highlight, er bringt mich auf ein Leben runter ich kann erst Hierarch und dann Engel legen und er schiebt entnervt zusammen. An die genauen Details kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber ich weiß noch, dass ich genau die richtige Reihenfolge der Plays gemacht habe, sonst hätte ich das Spiel verloren. Das Spiel hing jedenfalls sehr lange am Seidenenfaden und ich denke es war auch noch die ein oder andere Frisur meines Gegners involviert. Sehr glücklich also 2-1 gewonnen.


Runde 3 gegen Malte mit Ankh Sligh

.

Dieser Mishra!

Tja, was soll man sagen... Im ersten Spiel hat mir genau ein Attack Step gefehlt. Ich bin auf einem Leben, er ist auf 4. Ich hab den Hierarchen auf dem Tisch und er zieht Mogg Fanatic von oben... ohne Counterspells oder Stifle macht man da wenig. Auch Remand ist nicht so der Bringer gegen Burn.
Im zweiten hab ich doppel Hierarch und kann seinen Burn racen, er kann zwar noch Fork auf Fireblast machen, im Endeffekt reicht das dann aber nicht mehr.
Das dritte Spiel ist super albern. Ich zieh nur Counterspells und Länder, jedoch keine einzige Kreatur. Die 6 Schaden, die mein Gegner in dem Spiel nimmt stammen von seinem Sulfuric Vortex, bzw. vom Ankh. Tja, da macht man dann gar nix gegen.
Ankhs sind gegen ein manalastiges Control Deck nach wie vor eine richtig gute Wahl, ich hab in den Spielen im Schnitt 6-8 Schaden alleine durch die Ankhs nehmen müssen. Remand ist gegen Burn eher mäßig, selbst Memory Lapse wäre in dem Fall wohl besser gewesen. Nach dem Spiel guck ich mir noch meine Voidslimes im Board an und bedauere erneut, keine Elemental Blasts im Board zu haben 1-2


Runde 4 gegen Marius mit R/W Burn

Auch hier gibt es wieder die Fork-Fireblast Action, diesmal aber noch mit Counterspell Intervention, ein Hierarch gewinnt mir dann das Spiel (wie schon so oft davor...). Na ja, das zweite Spiel verläuft dann im Großen und Ganzen nicht viel anders und da siegt am Ende dann das Hierachen Pair. In diesem Match ist auch das aller erste Mal die Muse Vessel richtig gut, da Marius im ersten Spiel ein wenig Screwed ist und seine Spells nicht schnell genug los wird. In Verbindung mit Remand auf Flamebreak und ähnlichen Scherzen war das schon richtig gemein. 2-0

Am Ende belege ich mit meinem auf den ersten Blick wie ein Haufen aussehendem Deck mit dem guten 3-1 den zweiten Platz und bin damit auch ganz zufrieden, zumal das Deck auf meinem Mist gewachsen ist.
Mehr gibt es nicht zu berichten (bzw. an mehr Details kann ich mich schon nicht mehr erinnern), deshalb hier einige allgemeine Einschätzungen zu dem Deck:

- Regrowth ist sehr stark in Verbindung mit vielen Karten in dem Deck.
- Regrowth auf Fact or Fiction ist einfach nur albern.
- Regrowth auf Brainstorm ist notfalls immer eine gute Alternative.

-> Ich würde wohl in Zukunft auf 3 Regrowth erhöhen.

- Simic Sky Swallower ist einfach zu teuer. Ist zwar ein dicker fast unkaputtbarer Mann, aber 7 Mana muss man erst einmal zusammen bekommen.
- Hierarchen sind auch im Legacy sehr gut. Wer noch kein Playset hat, der sollte sich schleunigst eins besorgen.
- Die Exalted Angels im Board waren eine gute Allround Lösung, unbedingt nötig sind die vielleicht nicht, aber man fühlt sich gerade gegen Burn einfach sicherer, wenn man darauf zurückgreifen kann.
- Muse Vessel ist vielleicht eher was für’s Board gegen Landstill und andere Control Decks. Meist ist die Vessel schlicht und einfach zu langsam.

-> Bei den Winconditions muss ich noch ein wenig tüfteln, 8 will man schon Maindeck spielen. Neben den 4 Hierarchen Slots wären auch Decree of Justice, Eternal Dragon, Maindeck Engel oder sogar ein Morphling eine denkbare Alternative zu Sky Swallower und Vessel.

- Spellsnare ist im Legacy ganz brauchbar, da die Snare doch einiges an Zielen findet.
- Voidlime ist absolut unnütz. Man kann sich einfach keinen drei Mana Counter leisten, der pseudo Stifle Effekt ist zwar ganz nett, aber wenn man das Mana für den Slime hat, dann brauch man beim Gegner meist kein Fetchland mehr zu verhindern...
- 3 Mages sind gegen Combo wohl zu wenig, selbst mit den ganzen Counterspells hat man einem Combo Deck wenig entgegen zu setzen, da der eigene Killspeed viel zu lahm ist (Hierarch ist halt auch nur eine 5-turn Clock...).


So weit erst einmal.

In diesem Sinne
42
Kommentare
von mogote | 27.07.2006 um 11:22 Uhr
Avatar Mir gefallen diese Turnierberichte gut. Mach weiter so!
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von smeagol | 27.07.2006 um 11:29 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von Kofi | 27.07.2006 um 13:34 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von BPC | 28.07.2006 um 03:13 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von The Tapper | 28.07.2006 um 09:41 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
Kommentar hinzufügen
Du hast nicht die erforderlichen Rechte um einen Kommentar zu hinterlassen. Bitte logge die zuerst ein.

harpune
Meervolk-Angler v2.1 | Zur Startseite | Disclaimer | Mail an Admin