Meervolk-Angler-Logo
Spielerbild

. Potsdamer Prerelease

Lorwyn in Action

von Matthias Ludewig am 01.10.2007

Bild

Über diesen Artikel: Mein Bericht vom Prerelease zu Lorwyn: Planeswalker, Meervölker und Wandelwichte im Dragons In.

» Weitere Artikel von Matthias Ludewig

.

Wir sind Weltmeister!

Lorwyn Prerelease. Der Arena-Store in Potsdam (ja, hier gibt es noch einen, im Gegensatz zu Bremen) liegt direkt in der Innenstadt, an einer Seitenstraße der Brandenburger Straße, das ist die Fußgängerzone und "Einkaufsmeile" hier. Sogar ein Brandenburger Tor haben wir hier, wenn auch etwas kleiner als in Berlin. Der "Thelion-Store", so der Name, ist allerdings für Turniere mit mehr als 12-14 Mann etwas zu klein und so wird ausgewichen. Zwei Straßen weiter ist das "Dragons In" (ja, nur mit einem "n"), ein Cafe, was einen Magicspielenden Inhaber hat. Dort ist dann genügend Platz zum spielen (wer wissen möchte, wie das aussieht, es gibt eine Homepage.

Dort also gab es das Lorwyn Prerelease. Leicht zu bauen fand mein das Deck nicht gerade. Zumal ich nicht besonders viel Zeit hatte, denn ich kam fast eine Stunde zu spät...

Schwarz stand von vornherein ziemlich fest, dank Liliana Vess und dreimal Weed Strangle. Die zweite Farbe war aber nicht so klar, da ich die guten Karten beispielsweise Austere Command, Neck Snap und Plower Rain in den Farben mit eher weniger Karten befanden, Rot eine Farbe mit vielen Playables aber keinen Spoilern war und die guten 2-drops wiederum in Grün waren, aber ohne jegliches Fett dahinter. Am Ende fanden sich Schwarz und blau zusammen, einfach weil die Kurve und Kartenqualität am besten war — das Resultat sah dann doch besser aus, als bei den ersten Versuchen gedacht:

9 Swamp
8 Island

1 Deeptread Merrow
1 Stonybrook Angler
1 Spellstutter Sprite
1 Shapesharer
1 Ghostly Changeling
1 Paperfin Rascal
1 Spiderwig Boggart
1 Sentinels of Glen Elendra
1 Dreamspoiler Witches
1 Marsh Flitter
1 Mull Drifter
1 Benthicore
1 Mournwhelk

1 Springleaf Drum
1 Runed Stalactite
1 Wings of Velis Vel
1 Footbottom Feast
1 Moonglove Extract
1 Faerie Trickery
3 Weed Strangle
1 Liliana Vess

.

Mein Deck: Klicken zum vergrößern!

Besonders hervorzuheben sind Mull Drifter (absoluter MVP) und die beiden Männer, die jeweils ihre Freunde mitbringen, besonders der Benthicore.

In der ersten Runde muss ich gegen Tobias Bosselmann antreten, der mit einem grünen, weißen und roten Deck ankommt und sich nicht wirklich wehren kann. Wenn man die richtigen Karten zusammenzieht, ist die Interaktion von Countern und Flashkreaturen schon richtig gut (oder beides zusammen, siehe Spellstutter Sprite). Liliana Vess taucht in beiden Spielen einmal auf, macht zwar nicht superviel, aber muss erstmal abgebaut werden, währenddessen haue ich in der Luft.

Nach der Runde kommt Friedrich und warnt mich vor dem Mann mit der Kithkin-Armee zusammen mit Brion Stoutarm und dem roten Plainswalker. Runde 1 Kithkin, Runde 2 Cenn's Heir, Runde 3 Wizened Cenn, Runde 4 der urgute Riese. Friedrich hat natürlich verloren und ebenso natürlich muss ich gegen das Deck antreten.

Doch es kommt anders als erwartet: Ich gewinne 2-0 und er hat nicht wirklich eine Chance. Er hat mir nämlich einfach die schlechte Hälfte des Decks gezeigt, die es sehr wohl gab. Runde 1 Goldmeadow Dodger, Runde 2 nichts, Runde 3 Battle Mastery auf die 1/1 Wurst ist halt nicht so beeindruckend. Auch Runde 2 Cenn's Heir, Runde 3 random nicht-Kithkin Kreatur ist nicht wirklich beeindruckend. Einmal schaffte er es zwar, eine etwas größere Kithkin-Armee mit dem Lord aufzubauen, aber der wurde erforgreich abgerüstet. Der böse Riese zeigte sich zum Glück auch nicht.

Wer sich aber zeigte, war Chandra Nalaar. Ganz schön gut, die kleine. Der Trick ist: Ein Schaden auf dich, noch ein Schaden auf dich und wenn ich in der dritten Runde mit dem Planeswalker enttappe, bist du tot. Zum Glück konnten die ganzen 1/1 Männder ihre Chefin nicht besonders gut bewachen. Obendrein hat mein Gegner einmal 5 Marken entfernt um meinen Benthicore abzurüsten, was aber keine gute Idee hatte, weil er ja noch seine Freunde dabei hatte, die das erfolgreich verhindern (der hat noch eine Fähigkeit...).

In Runde 3 sollte es dann aber nicht so leicht sein: Es geht gegen Ricardo mit seinem Blauweißen Deck. Das gemeine auf seiner Seite war ein paar Silvergill Douser, das sich auch jedes Mal erfolgreich in Runde 2 und 3 zeigte. Trotzdem wurde es sehr spannend. Schlecht gespielt habe ich an einer Stelle im Midgame. Seinen einen Douser habe ich erfolgreich erstickt, ich kann also langsam zurück angreifen, muss das aber auch, weil er mich mit Fliegern schlägt, auf die ich momentan keine Antwort habe. Ich überlege eine Weile ob ich um Neck Snap herumspielen soll, eine Karte, die ich selber im Pool habe und auch bei jedem meiner vorigen Gegner gesehen habe. Dann entscheide ich mich aber dagegen und greife mit Benthicore und beiden Meervölkern an. Er tappt 4 Mana und ich ärgere mich ziemlich über die falsche Entscheidung. Ich kann aber trotzdem genug nachlegen (Mull Drifter), um ihn zu zwingen, Wrath zu spielen (bzw. Austere Command). Ich kann ganz gut nachlegen, er kann aber Plower Knights spielen sowie die fiese Combo Drowner of Secrets plus Judge of Currents, die mich vor allem beim racen unheimlich hintern. Ich habe aber Dreamspoiler Witches im Spiel und Footbottom Feast wird zur Bombe, indem sie ihm seinen Judge of Currents abräumt (in response benutzt er beide Kreaturen um mich zu millen), und mir Mull Drifter und Benthicore wiederholt. Noch fehlt allerdings eine Antwort auf den 3/3 fliegenden Erstschläger, die kommt dann in Form von Shapesharer.

.

Der beste Mann

Ich habe nun den Benthicore mit zwei Freunden und die Dreamspoiler Witches, die beide angreifen sowie Mull Drifter und den Shapesharer. Auf 5 Leben bin ich und sitze gegen einen 2/2 Fußgänger und den 3/3 Flieger. Dann zieht er die perfekte 2-Karten-Killcombo durch: Er spielt am Ende der Runde Pestermite, tappt meinen Wandelwicht, gibt seinem kleinen Mann Double Strike und spielt Surge of Thoughweft, sodass ich trotz Block exakt tot bin. Hätte ich den Flieger noch zurückbehalten, hätte ich wohl gewonnen. Ärgerlich.

Das nächste Spiel ist findet nicht wirklich statt. Die erste Hand hat Sümpfe und blaue Karten, die 6- und 5-Karten-Hände habe beide keine Land und die 4-Karten-Hand kann dann natürlich auch nicht mehr viel reißen.

Runde 4 spiele ich gegen Robert, der ebenfalls 1/1 Kithkinwürste spielt. Ich denke eigentlich, dass ich alles unter Kontrolle habe, als bei ihm lauter kleine Nichtskönner gegen meine guten Kreaturen liegen, aber er spielt auf einmal Heartcage Giant, dessen Freunde sogar 3/1 sind und Eile haben. Um überhaupt noch eine Chance zu haben, muss ich Liliana Vess spielen und mir das Removal zu suchen anstatt ihn seine letzte Karte Oblivion Ring, die ich durch Clash kenne abwerfen zu lassen. Der Riese wird in der folgenden Runde gechumpt, aber ich gehe noch verhältnismäßig gut aus der Situation heraus, da er suboptimal angreift. Dann spielt er auch noch Giant Harbinger auf Giant's Ire, ich bin auf 15 Leben. In meinem Zug wird der Riese abgerüstet. Er greift mit allem an, ich trade und schlucke ordentlich Schaden, auch von Giant's Ire, der Endeffekt ist: Ich bin auf 2 Leben und habe nichts, er hat zwei Elementare und den Harbinger.

Meine Lebensversicherung in diesem Moment heißt Benthicore und er tut mir sogar den Gefallen, mit allem in mich anzugreifen, so dass alles bei ihm stirbt und bei mir nur die beiden Meervölker. Warum, weiß er selber nicht. Ich kann gut nachlegen und habe sogar Faerie Trickery als Backup, falls er irgendwelchen Direktschaden auf mich schießen wollte. Der Benthicore bringt es dann nach Hause.

Das zweite Spiel ist absolut lächerlich, er ist lange screwed, erst auf 3, dann auf 4 Ländern und ich lasse ihn mit dem Planeswalker seine ganze Hand discarden.

.

Bah-Roken

In der fünften und letzten Runde werde ich dann nochmal richtig eingestampft: Wren's Run Vanquisher in Runde 2 ist schon richtig übel und wenn dann in der Runde, wo man ihn endlich totblocken kann auch noch Briarhorn dazukommt wird es unfair. Dann noch in der kritischen Runde den Land Drop verpasst um Weed Strangle zu spielen. Sehr gut.

Das nächste Spiel war dann noch lustiger: Er legt nacheinander Bog-Strider Ash, [card]Changeling Berserker, Giant Harbinger, Changeling Hero und Oakgnarl Warrior und ich ziehe jede Menge Länder und nicht ein Weed Strangle. Super.

So, das also meine Schilderung, wie ich es schaffte, im Potsdamer Prerelease nicht in die Preisränge zu gelangen (3-2 Endergebnis für die, deren Finger nervös am Scrollrad drehen). Mit angehängt sei eine Ermutigung an alle, denen der Artikel gefallen hat, es mir gleich zu tun und ihre Ergebnisse von Prereleases zu schildern. Ganz besonders an die, die mein Geschreibsel langweilig und blöd fanden geht die Aufforderung, es besser zu machen.

Bis dahin


Kofi
Kommentare
Hierzu ist noch kein Kommentar verfasst worden.
Kommentar hinzufügen
Du hast nicht die erforderlichen Rechte um einen Kommentar zu hinterlassen. Bitte logge die zuerst ein.

harpune
Meervolk-Angler v2.1 | Zur Startseite | Disclaimer | Mail an Admin