Meervolk-Angler-Logo
Spielerbild

. Master of Nix#2 - Die Liga des Nix...

von Christian Hilbert am 16.03.2009 um 12:41 Uhr

Seit letzter Woche tobt im Thelion der Krieg um den Titel des Master of Nix™.
Um das Ganze etwas professioneller zu gestalten, hier noch mal die vorgeschlagenen Regeln, basierend auf der Version von Mario Hassler und ein wenig ergänzt von mir….

.



———————————————————————————————————————————————————————-
Das ausdrückliche Ziel für das zu konstruierende Deck ist es, zu verlieren! Damit das nicht zu einfach wird (man kann sich ja sehr bequem mit Manabrand selbst umbringen), spielt jeder mit dem Deck seines Gegners und versucht, damit zu gewinnen. Gespielt wird wie gewohnt Best-of-Three, Sideboards lassen wir mal außen vor. Damit man es dem anderen Spieler nicht völlig unmöglich macht, mit dem Deck zu gewinnen, gibt es einige Mindestanforderungen:

Das Deck besteht aus exakt 60 Karten in maximal 2 Farben (= Deckfarben).

Jede Karte (außer Standardländer) darf nur einmal im Deck vorkommen.

Karten mit mehr als 2 Farben sind nicht erlaubt.

Alle Karten müssen im aktuellen Standard-Format erlaubt sein, also aus der Tenth Edition, Lorwyn, Morningtide, Shadowmoor, Eventide, Shards of Alara oder Conflux stammen.

22 Länder:
• mindestens 8 Standardländer jeder Deckfarbe
• Nichtstandardländer müssen mindestens farbloses Mana bzw. Mana der
Deckfarben erzeugen können (Ausnahme: Terramorphic Expanse)

19 Nicht-Mauer-Kreaturen:
• mindestens 16 Kreaturen mit Stärke 1 oder mehr
• davon mindestens 6, maximal 12 von jeder Deckfarbe
• Artefaktkreaturen sind zulässig


19 weitere Sprüche:
• beliebige Aufteilung auf die Deckfarben
• weitere Kreaturen sind zulässig, auch Mauern
• maximal 3 Nicht-Kreaturen Artefakte


Fairness: Damit das Spiel interessant bleibt, sollten Karten in dem Deck nicht nur deshalb schlecht sein, weil man sie nicht einsetzen kann. Das ist im Einzelfall natürlich immer diskutierbar, grundsätzlich gilt aber:

Wenn eine Karte aktivierte Fähigkeiten hat, sollte wenigstens eine dieser Fähigkeiten bezahlbar sein d. h. wenn die Aktivierungskosten blaues Mana benötigen, muss das Deck die Möglichkeit bieten, blaues Mana zu erzeugen; wenn es erforderlich ist, einen bestimmten Kreaturentyp im Spiel zu haben um diesen „zu beschützen“ (Champion-Effekt von z.B. Mistbind Clique), muss das Deck für jede Karte mit „Beschützen“ auch eine entsprechende Kreatur bieten. Bei drei Champions also auch drei mögliche Ziele. Ähnliches gilt für zu opfernde Artefakte etc…

Bis Freitag, Ch
Kommentare
von Horstling | 16.03.2009 um 12:52 Uhr
Avatar
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von chilbi | 16.03.2009 um 13:37 Uhr
Avatar Du meinst MentalMagic? Also DA dauern die Spiele ewig...
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
von chilbi | 17.03.2009 um 21:36 Uhr
Avatar meine fresse, gibt es wenig wirklich schlechte kreaturen in standard - langsam wirds anstrengend...
. Beitrag bearbeiten | . anzeigen
Kommentar hinzufügen
Du hast nicht die erforderlichen Rechte um einen Kommentar zu hinterlassen. Bitte logge die zuerst ein.

harpune
Meervolk-Angler v2.1 | Zur Startseite | Disclaimer | Mail an Admin